Natura2000

Ein Managementplan ist Grundlage für das Monitoring des Erhaltungszustandes und für die verpflichtende Berichterstattung an die Europäische Kommission.

2012 wurde die aktuelle Situation sowie das Entwicklungsziel in einem Managementplan beschrieben und der Öffentlichkeit präsentiert. Die Planungen wurden in enger Kooperation mit den Grundeigentümern, der ÖBF AG, den Gemeinden und dem Tourismusverband Bad Vigaun erarbeitet. Schließlich wurde eine Schutzgebietsbetreuung vom Land Salzburg eingerichtet.

Die Schwerpunkte des Managements für das Schutzgebiet sind:

  • Die Erhaltung der Wildflusslandschaft – keine Verbauung der Ufer, natürliche Dynamik des Geschiebes zulassen und Steine wie auch Schwemmholz im Bachbett belassen
  • Die Besucherlenkung im Flussraum - temporäre Betretungsverbote in Brutgebieten von Flussregenpfeifer und Co.
  • Gestaltungsmaßnahmen zur Erhaltung der Lebensräume von Heuschrecken (Chorthippus pullus und Oedipoda caerulescens als Leitarten)
  • Eine naturnahe Forstwirtschaft durch die Eigentümer (Strukturelemente, Totholz, Reduktion der Fichte…)
  • Monitoring (Erhebungen zu den wichtigsten Ziel- und Zeigerarten, um die Entwicklung des Gebietes zu kontrollieren und eventuelle Anpassungen im Management vorzunehmen).
  • Die Information für die Besucher/innen des Europaschutzgebiets

So erreichen Sie die Schutzgebietsbetreuung:

DI Jakob Pöhacker
Haus der Natur - Museum für Natur und Technik

Biodiversitätszentrum am Haus der Natur
Museumsplatz 5
5020 Salzburg

Tel: +43 (0) 662 / 84 26 53 33 - 05
Fax: +43 (0) 662 / 84 26 53 – 99
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine Kurzfassung des Managementplans Natur- und Europaschutzgebiet "Tauglgries" liegt in den Gemeinden Bad Vigaun und Kuchl sowie im Tourismusbüro Bad Vigaun gratis auf. Link zum direkten Download Land Salzburg (10,4 MB)